22. Januar 2019

Zopf-Alarm und Nazi-Wahn

Quelle: jungefreiheit.de von Felix Krautkrämer Die Empörung war groß: Die Fachstelle Gender und Rechtsextremismus der Amadeu-Antonio-Stiftung hatte eine Broschüre herausgebracht, in der es um Rechtsextremismus, Rechtspopulismus und Rassismus in Kindergärten ging. Darin wurden unter anderem Fallbeispiele konstruiert und Erziehern Tips gegeben, wie … [Weiterlesen...]

„Zentrum für politische Schönheit“ schaltet Online-Pranger ab

Quelle: jungefreiheit.de CHEMNITZ. Die linksradikale Gruppe „Zentrum für politische Schönheit“ (ZPS) hat ihren Online-Pranger „Soko Chemnitz“ vom Netz genommen. Die gesamte Aktion sei eine gezielte Falle gewesen, damit sich vermeintliche Rechtsextreme über die Suchfunktion auf der Homepage selbst entlarvten, behauptet die Gruppe in einer … [Weiterlesen...]

Migrantenverbände fordern „Tag der deutschen Vielfalt“

Quelle: jungefreiheit.de BERLIN. Mehrere Einwandererverbände haben sich für einen „Tag der deutschen Vielfalt“ ausgesprochen. Mit diesem Gedenktag sollen parallel zum Tag der Deutschen Einheit die positiven Aspekte von Deutschland als Einwanderungsland gewürdigt werden. „Es ist wichtig, daß die Wiedervereinigung jedes Jahr symbolisch gefeiert wird“, … [Weiterlesen...]

Trauermarsch für Daniel H. wird nach Blockaden aufgelöst

Quelle: jungefreiheit.de CHEMNITZ. Die AfD und Pegida haben ihren Trauermarsch für den getöteten Daniel H. in Chemnitz nicht abhalten können. Aufgrund mehrerer Blockaden von gewalttätigen Linksextremen mußte die Veranstaltung schon nach kurzer Zeit aufgelöst werden. Laut Reporter der JUNGEN FREIHEIT versuchten dabei Gegendemonstranten, zu der … [Weiterlesen...]

Politikwissenschaftler: Linksextreme treten als „Gesinnungswächter“ auf

Quelle: idea.de Frankfurt am Main (idea) – Linksextreme spielen sich Andersdenkenden gegenüber als „Gesinnungswächter“ auf. Sie wollen bestimmen, wie sich der Einzelne privat und politisch zu verhalten hat. Wer ihre Forderungen nicht teilt, dem wird schnell vorgeworfen, ein „Rechter“ zu sein. Diese Ansicht vertreten die Berliner … [Weiterlesen...]

Mit Brandsätzen und Nagelbrettern gegen die AfD

Quelle: jungefreiheit.de von Felix Krautkrämer Auf den ersten Blick wirkt das kleine Büchlein wie ein ganz gewöhnlicher Reiseführer für Augsburg. Im klassischen Design der Marke Marco Polo mit rotem Kreis in der Mitte und gelbem Streifen am oberen Rand. Nur steht auf diesem nicht Marco Polo, sondern „Riot Maker“ – zu Deutsch: „Krawallmacher“. Es … [Weiterlesen...]

AfD-Kundgebung: Polizei erwartet gewaltbereite Gegendemonstranten

Quelle: jungefreiheit.de BERLIN. Die Berliner Polizei rechnet mit einem Großeinsatz bei der geplanten AfD-Demonstration am Sonntag im Herzen Berlins. Mehrere linksextreme Gruppen nehmen an Gegendemonstrationen teil, zu denen teilweise auch gewaltbereite Gruppen gehören, teilte die Polizei laut der Nachrichtenagentur dpa am Dienstag mit. Die AfD … [Weiterlesen...]

Verfassungsschutz überprüft Anti-Rechts-Projekte

Quelle: jungefreiheit.de BERLIN. Projekte und Gruppen, die sich beim Bundes um Fördergelder im Kampf gegen Rechtsextremismus bewerben, werden teilweise vom Verfassungsschutz auf extremistische Bestrebungen durchleuchtet. Wie aus einer Antwort der Bundesregierung auf eine Kleine Anfrage der Linksfraktion hervorgeht, habe das Bundesamt für … [Weiterlesen...]

„Merkel muß weg“-Demo: Linksextreme gehen auf Teilnehmer los

Quelle: jungefreiheit.de HAMBURG. Bei der „Merkel muß weg“-Demonstration am Montag abend haben Linksextreme mehrere Teilnehmer attackiert und zum Teil erheblich verletzt. Wenige Minuten, nachdem die Kundgebung beendet worden war, griffen zwei bislang Unbekannte einen Merkelkritiker nahe der U-Bahnstation Stephansplatz an, teilte die Polizei mit. Das … [Weiterlesen...]

AfD-Landesparteitag: Farbanschlag auf Haus von Pressesprecher

Quelle: jungefreiheit.de HEIDENHEIM. Linksextreme haben sich zu einem Farbanschlag auf den Pressesprecher der AfD in Baden-Württemberg, Thilo Rieger, in Heidenheim bekannt. „Wir haben Thilo Rieger in der Nacht auf Samstag einen Besuch abgestattet“, schrieben die mutmaßlichen Täter auf dem Szeneportal Indymedia. Nach eigenen Angaben warfen sie rund … [Weiterlesen...]