21. November 2018

Christen in der AfD fordern mehr Einsatz im Nahen Osten

Quelle: idea.de Schwerin (idea) – Auch nach der militärischen Niederlage der Terrororganisation „Islamischer Staat“ (IS) sind die christliche und die jesidische Minderheit im Irak stark gefährdet. Das sagte der AfD-Bundestagsabgeordnete, Ulrich Oehme (Chemnitz), bei einer Tagung der Regionalverbände Nord und Nord-Ost der Christen in der AfD. Sie … [Weiterlesen...]

„Israel wird fallen“-Rufe bei Al-Quds-Tag in Berlin

Quelle: jungefreiheit.de BERLIN. Über 1.600 Personen haben am Sonnabend in Berlin am sogenannten Al-Quds-Tag gegen Israel demonstriert. Der Demonstrationszug bewegte sich mehrfach an kleinen Gruppen von Pro-Israel-Demonstranten vorbei. Die Polizei grenzte beide Seiten gegeneinander ab. Dabei kam es vereinzelt zu Zusammenstößen mit einigen der 600 … [Weiterlesen...]

USA eröffnen Botschaft in Jerusalem

Quelle: jungefreiheit.de JERUSALEM. Die Vereinigten Staaten haben am Montag ihre Botschaft in Jerusalem eröffnet. Auf Einladung von Botschafter David Friedman nahmen auch Israels Staatspräsident Reuven Rivlin und Ministerpräsident Benjamin Netanjahu an der Zeremonie teil. US-Präsident Donald Trump sendete eine Videobotschaft und ließ sich durch seine … [Weiterlesen...]

USA wollen Jerusalem offenbar als Hauptstadt Israels anerkennen

Quelle: idea.de Jerusalem (idea) – Auf ein geteiltes Echo ist die Ankündigung der USA gestoßen, Jerusalem offiziell als Hauptstadt Israels anzuerkennen und die Botschaft des Landes von Tel Aviv dorthin zu verlegen. Regierungsvertreter hatten erklärt, dass US-Präsident Donald Trump eine entsprechende Entscheidung im Laufe des 6. Dezember offiziell … [Weiterlesen...]

Tempelberg: Israel kontert Vorwürfe von Erdogan

Quelle: jungefreiheit.de JERUSALEM. Israel hat Vorwürfe des türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan im Streit um Sicherheitsmaßnahmen am Jerusalemer Tempelberg zurückgewiesen. „Die Tage des Osmanischen Reiches sind vorbei“, hieß es in einer Stellungnahme des israelischen Außenministeriums mit Blick auf Erdogans Selbstverständnis. Die … [Weiterlesen...]

Medien bagatellisieren Judenhass

Quelle: idea.de Jerusalem (idea) – Der Theologe und Journalist Johannes Gerloff (Jerusalem) hat die Berichterstattung über die schweren Konflikte am Tempelberg in Jerusalem kritisiert. Nach einem tödlichen Angriff dreier arabischer Israelis auf zwei Polizisten – ebenfalls arabische Israelis – hatte die israelische Regierung die … [Weiterlesen...]

Israelischer Buchladen muß nach Antifa-Attacken schließen

Quelle: jungefreiheit.de BERLIN. Ein von zwei jungen Israelis betriebener Buchladen in Berlin hat nach linksextremen Attacken schließen müssen. Die Betreiber des „Topics“, Doron Hamburger und Amir Naaman, hatten zuvor eine Diskussionsveranstaltung zum italienischen Kulturphilosophen Julius Evola angekündigt. In einem Facebook-Eintrag zu der … [Weiterlesen...]

Rücksicht auf Araber: Hebräische Universität verzichtet auf Nationalhymne

Quelle: jungefreiheit.de JERUSALEM. Die Philosophische Fakultät der Hebräischen Universität Jerusalem wird bei ihrer Abschlußfeier am Donnerstag auf das Abspielen der Nationalhymne verzichten. Grund sei „Rücksichtnahme auf die andere Seite“, also auf arabische Studenten, wie eine Sprecherin der Fakultät dem Armeeradiosender Galei Tzahal mitteilte. Ein … [Weiterlesen...]

Verständnis für Netanjahus Absage an Gabriel

Quelle: idea.de Jerusalem (idea) – Israelfreundliche Organisationen haben mit Verständnis auf das Vorgehen der israelischen Regierung beim Besuch von Bundesaußenminister Sigmar Gabriel (SPD) reagiert. Ministerpräsident Benjamin Netanjahu hatte am 25. April kurzfristig ein Treffen mit Gabriel abgesagt. Grund war eine Diskussionsrunde des Ministers … [Weiterlesen...]

Netanjahu läßt Gabriel abblitzen

Quelle: jungefreiheit.de JERUSALEM. Der israelische Premierminister Benjamin Netanjahu (Likud) hat ein Treffen mit dem deutschen Außenminister Sigmar Gabriel (SPD) bei dessen Antrittsbesuch in Israel platzen lassen. Grund dafür war eine geplante Zusammenkunft Gabriels mit den beiden linken Nichtregierungsorganisationen B’Tselem und „Schovrim Schtika“ … [Weiterlesen...]