20. April 2019

Thüringen: Kirche zeigt Verständnis für Rot-Rot-Grün

Quelle: idea.de Erfurt (idea) – In Thüringen wird die erste rot-rot-grüne Koalition in einem Bundesland unter Führung eines Ministerpräsidenten der Partei „Die Linke“ wahrscheinlicher. Linke, SPD und Grüne stellten am 20. November in Erfurt ihren Koalitionsvertrag vor. Während die Evangelische Kirche in Mitteldeutschland Verständnis für ein solches … [Read more...]

Rot-Rot-Grün ist ein „Affront gegen die SED-Opfer“

Quelle: idea.de Berlin (idea) – Auf scharfe Kritik der SED-Opfer stößt die Empfehlung des thüringischen SPD-Landesvorstands, eine rot-rot-grüne Koalition unter Führung von Bodo Ramelow (Linkspartei) zu bilden. Bis zum 3. November entscheiden die gut 4.000 SPD-Mitglieder im Freistaat in einer Abstimmung, ob es dazu kommt. Die Union der … [Read more...]

„Kein Unrechtsstaat“: Heftige Kritik an Gysi-Äußerungen zur DDR

Quelle: jungefreiheit.de BERLIN. Der Fraktionsvorsitzende der Linkspartei im Bundestag, Gregor Gysi, hat mit seinen Äußerungen, die DDR sei kein Unrechtsstaat gewesen, einen Sturm der Entrüstung ausgelöst. „Gysi will damit seine eigene Rolle im Unrechtstaat DDR vertuschen“, sagte der CDU-Bundestagsabgeordnete Karl-Georg Wellmann dem … [Read more...]

Das größte Geschenk ist die Freiheit

Quelle: idea.de Schwäbisch Gmünd (idea) – Die Freiheit ist das größte Geschenk der Friedlichen Revolution von 1989 in der DDR. Das sagte der Direktor des Diakonissen-Mutterhauses Elbingerode, Pastor Reinhard Holmer, im Abschlussgottesdienst der Tagung „25 Jahre Friedliche Revolution“ am 14. September in Schwäbisch Gmünd. Veranstalter war die … [Read more...]

Friedliche Revolution gelang dank Tausender engagierter Christen

Quelle: idea.de Schwäbisch Gmünd (idea) – Die Friedliche Revolution von 1989 in der DDR wäre nicht gelungen, wenn damals nicht zehntausende Christen bereit gewesen wären, mit Eifer, Herz und Verstand neu Verantwortung zu übernehmen. Das sagte der frühere Vorsitzende der CDU-Fraktion im sächsischen Landtag, Fritz Hähle (Chemnitz), am 13. September … [Read more...]

Flath: „Gegen Verklärung und Verharmlosung: Mauertoten gedenken – lebende Opfer der SED-Diktatur entschädigen“

Quelle: cdu-sachsen-fraktion.de (Dresden, 5. Februar 2014) Heute vor 25 Jahren wurde Chris Gueffroy, der letzte DDR-Flüchtling, an der Berliner Mauer erschossenen. Dazu erklärt Steffen Flath, Vorsitzender der CDU-Landtagsfraktion: „Es sind Gedenktage wie diese, die einem die ganze Grausamkeit und das Unrecht des DDR-Regimes vor Augen führen. Chris … [Read more...]

BSV Sachsen erinnert an Mauerbau vor 52 Jahren

Zum 52. Jahrestag des Mauerbaus hat der Bund der stalinistisch Verfolgten (BSV), Landesverband Sachsen e.V. dazu aufgerufen, die deutsche Teilung nicht zu vergessen. Nur wer sich damit auseinandersetze, könne sensibel gegenüber Unrecht und totalitäre Ideologien sein, erklärte der Verband der ehemals politisch Verfolgten in Dresden. Vize-Vorsitzender … [Read more...]

Justizministerin lehnt Verbot von DDR-Symbolen ab

Quelle: jungefreiheit.de BERLIN. Bundesjustizministerin Sabine Leutheusser-Schnarrenberger (FDP) hat der Forderung nach einem Verbot von DDR-Symbolen eine Absage erteilt. Zwar habe die Aufarbeitung des DDR-Unrechts einen hohen Stellenwert, „Ziel eines solchen Prozesses kann es aus meiner Sicht jedoch nicht sein, die Unrechtstaten des SED-Regimes … [Read more...]

60 Kerzen zum 60. Jahrestag des Volksaufstandes in der DDR

Quelle: bsv-sachsen.de Mit 60 Kerzen hat der Bund der stalinistisch Verfolgten (BSV) am Mittag (Montag, 17. Juni 2013) in Leipzig den 60. Jahrestag des Volksaufstandes in der DDR begangen. Am Panzerspuren-Denkmal im Zentrum der sächsischen Großstadt erinnerten Aktivisten des SED-Opferverbandes an die blutige Niederschlagung der Protestbewegung … [Read more...]

DDR-Unrecht vergeben und vergessen?

Quelle: idea.de Berlin (idea) – Sollte man das DDR-Unrecht einfach vergeben und vergessen? Darüber diskutierten in der ZDF-Sendung „Peter Hahne“ am 16. Juni der Pastor und frühere Leiter der Diakonischen Anstalten Lobetal, Uwe Holmer (Serrahn), und die Journalistin Edda Schönherz (Berlin). Anlass war der bevorstehende 60. Jahrestag des … [Read more...]