24. September 2020

„Kentler-Experiment“: Es gab ein weitreichendes Netzwerk

Quelle: idea.de

Foto: Thomas Schneider/agwelt

Berlin (idea) – In das sogenannte „Kentler-Experiment“ waren mehr Personen eingebunden, als bislang bekannt gewesen ist. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie, die den sexuellen Missbrauch an jugendlichen Pflegekindern durch ihre Pflegepersonen im Zusammenhang mit der Kinder- und Jugendhilfe Berlin untersucht hat.

Der Psychologe und Sexualwissenschaftler Helmut Kentler (1928–2008) hatte in seiner Funktion als Leiter des Pädagogischen Zentrums Berlin Pflegekinder an pädophile Männer vermittelt. Er wollte prüfen, ob die Jugendlichen durch diese Männer sozial gefestigt würden. (Weiterlesen)

Speak Your Mind

*