1. Oktober 2020

Männer in Brautkleidern: Gender-Alarm bei neuen Smileys

Quelle: jungefreiheit.de

MOUNTAIN VIEW. Die Organisation „Unicode Consortium“ hat die neuen Piktogramme und Ideogramme, auch Emojis oder Smileys genannt, für 2020 vorgestellt. Besonderen Wert legt die Firma dabei auf geschlechtsneutrale Erweiterungen in der Emoji-Palette. Unter den 117 neuen Darstellungen finden sich nun auch Männer im Brautkleid, Frauen im Anzug sowie geschlechtsneutrale Personen im Anzug, wie Emojipedia auf ihrer Internetseite berichtet. Die Seite ist das führende Online-Nachschlagewerk für die Abbildungen.

„Diese Beigabe ist Teil der fortlaufenden Bemühungen, eine einheitlichere Auswahl an geschlechtsspezifischen Optionen zu beschaffen“, heißt es auf der Seite. Es sei eine Ergänzung zu den „138 neuen geschlechtsneutralen Emojis“, die bereits 2019 hinzugefügt worden seien. Neben „Santa Claus“ und „Mrs. Santa“ soll auch ein „Mx Claus“ erschaffen werden. Die Flagge der Transsexuellen und das Symbol der Transsexuellen ist als Erweiterung für die Regenbogenfahne gedacht, die seit 2016 verfügbar ist.

Kein Revolver, dafür gleichgeschlechtliche „Familien“

Schon im vergangenen Jahr wurden neben den Bildzeichen von Vater-Mutter-Kind-Familien weitere Variationen von Familienkonstellationen eingeführt. Der Revolver ist nicht mehr im Angebot, lediglich eine Wasserpistole.

Voraussichtlich sollen die Emojis ab der zweiten Hälfte des Jahres für die Betriebssysteme Android, iOs und in den sozialen Netzwerken verfügbar sein. (hr)

Speak Your Mind

*