17. November 2018

Kirchentag lehnt Angebot eines christlichen Unternehmers ab

Quelle: idea.de

Foto: kirchentag.de

Dortmund (idea) – Der Deutsche Evangelische Kirchentag hat das Angebot des christlichen Unternehmers Wolfgang Erbach (Welver) abgelehnt, dem Protestantentreffen eine Lagerhalle zum Selbstkostenpreis zu überlassen.

Die Offerte war an die Bedingung geknüpft, dass der Bestsellerautor Peter Hahne (Berlin) und der Evangelist Ulrich Parzany (Kassel) auf dem Kirchentag in Dortmund täglich für eine halbe Stunde auftreten dürfen. Erbach berichtete gegenüber der Evangelischen Nachrichtenagentur idea, der Kirchentag habe von ihm im April 2017 für zwei Jahre eine Halle im Dortmunder Stadtteil Aplerbeck gemietet.

In den Verhandlungen habe er angeboten, im Gegenzug für die Auftritte von Hahne und Parzany auf 3.000 Euro Miete pro Monat zu verzichten. Der Kirchentag habe ihm aber mitgeteilt, dass er lieber den vollen Mietpreis zahlen wolle, als „sich darauf festzulegen“. [Weiterlesen]

Deine Meinung ist uns wichtig

*