15. Dezember 2018

Die Bedeutung der Auferstehung

Quelle: idea.de

Der Lübecker Altbischof Prof. Ulrich Wilckens. Foto: bischof-wilckens.de

Der Lübecker Altbischof Prof. Ulrich Wilckens. Foto: bischof-wilckens.de

Hamburg (idea) – Eine „theologische Wegweisung“ zur Auferstehung Jesu Christi legt die Internationale Konferenz Bekennender Gemeinschaften (IKBG) zum Osterfest 2014 vor.

Das von Bischöfen, Theologen, Philosophen, Pfarrern und Laien verschiedener Kirchen unterzeichnete und rund 30 Seiten umfassende Papier wurde vom Lübecker Altbischof Prof. Ulrich Wilckens entworfen und weiteren Theologen bearbeitet.

Es bekennt sich nachdrücklich zur Realität der leiblichen Auferstehung Jesu Christi, auch wenn diese von zahlreichen evangelischen Theologen angezweifelt wird. Ferner betont das Papier die theologische Bedeutung der Auferstehung als Höhepunkt der Heilsgeschichte und als Anfang einer neuen, vollendeten Menschheit und Welt. [Weiterlesen]