21. Oktober 2018

Steeb: „Wir brauchen kein neues Familienbild, sondern konkrete Unterstützung für Ehe und Familie“

Quelle: ead.de

Foto: Alexandra H./pixelio.de

Foto: Alexandra H./pixelio.de

Die Deutsche Evangelische Allianz aktualisiert ihre Thesen zur Familienpolitik

„Ehe und Familie stehen unter dem besonderen Schutz der staatlichen Ordnung. Pflege und Erziehung der Kinder sind das natürliche Recht der Eltern und die zuvörderst ihnen obliegende Pflicht… Jede Mutter hat Anspruch auf den Schutz und die Fürsorge der Gemeinschaft.“ Diese Grundsätze des Artikel 6 Grundgesetz in aktuelle Politik umzusetzen sei die derzeitige Herausforderung, stellte Hartmut Steeb, der Generalsekretär der Deutschen Evangelischen Allianz anlässlich der Vorstellung der aktualisierten Thesen zur Familienpolitik der Deutschen Evangelischen Allianz fest. „Wir brauchen kein neues Familienbild, sondern die konkrete Unterstützung für Ehe und Familie“.

Dazu stellt das Thesenpapier u.a. fest „Ehe ist die lebenslängliche Treue- und Liebesgemeinschaft zwischen einer Frau und einem Mann, die öffentlich-rechtlich geschlossen wird. Familie ist eine solche durch Kinder ergänzte Gemeinschaft. Ehen und Familien sind die bewährten schöpfungsgemäßen Strukturen des Zusammenlebens. Sie sind auch die von Gott den Menschen gegebenen Elementarformen menschlicher Gemeinschaft. Sie sind für die seelische Gesundheit und Ausgeglichenheit von Menschen und damit auch für die Gesundheit staatlich geordneter Gemeinschaft unverzichtbar.“

Die Deutsche Evangelische Allianz betont in ihren Thesen auch, dass [Weiterlesen]