21. Oktober 2018

Brasilien: Evangelikale Gemeinden auf dem Vormarsch

Quelle: idea.de

Christusstatue in Rio de Janeiro. Foto: Carlosh/pixelio.de

Christusstatue in Rio de Janeiro. Foto: Carlosh/pixelio.de

Hamburg (idea) – In Brasilien sind die Evangelikalen auf dem Vormarsch. An einigen Orten bilden sie bereits die Mehrheit. Dazu gehört Pedra de Guaratiba im Westen von Rio de Janeiro, wo vom 22. bis 28. Juli der katholische Weltjugendtag mit Papst Franziskus stattfindet. Dort gebe es 23 evangelikale und nur zwei katholische Kirchen, berichtet das Nachrichtenmagazin „Der Spiegel“ (Hamburg). Vatikan-Angaben zufolge ist Brasilien mit 163 Millionen Katholiken das größte katholische Land der Welt. Doch der Anteil der Katholiken an den 192 Millionen Brasilianern nimmt ab. 1960 waren 91 Prozent katholisch, heute sind es etwa 65 Prozent. Dagegen erhöhte sich der protestantische Anteil auf 22 Prozent. Ihren Aufrufen zu Demonstrationen gegen Abtreibung und praktizierte Homosexualität folgten bis zu zwei Millionen Menschen. [Weiterlesen]