10. Dezember 2018

Wer wird Maria Jepsens Nachfolger?

Quelle: idea.de

Als möglicher Kandidat wird der Berliner Generalsuperintendent Ralf Meister genannt.

Als möglicher Kandidat wird der Berliner Generalsuperintendent Ralf Meister genannt.

Lübeck (idea) – Wer wird Nachfolger der zurückgetretenen Bischöfin für den Sprengel Hamburg-Lübeck? Darüber wird in der Nordelbischen Kirche spekuliert.
 

Drei Hamburger Pröpste würden als Kandidaten derzeit gehandelt, berichten die Lübecker Nachrichten: Ulrike Murmann (49), Johann Hinrich Clausen (46) und Karl-Heinrich Melzer (52). Viele Kirchenmitglieder wollten auch den früheren Lübecker Propst Ralf Meister (48) zurückhaben, der seit 2008 als Generalsuperintendent in Berlin amtiert. Er äußert sich nicht zu diesen Spekulationen. Auch von Seiten der Nordelbischen Kirche gibt es keine Stellungnahmen zu möglichen Kandidaten für Jepsens Nachfolge. Der Bischofswahlausschuss, der bis zur Synode im Januar zwei bis drei Bewerber benennen soll, gehe in ganz Deutschland auf die Suche. Jepsen (65), die 1992 zur ersten lutherischen Bischöfin weltweit gewählt worden war, hatte ihr Amt am 16. Juli niedergelegt. Sie sah ihre Glaubwürdigkeit im Zusammenhang mit einem Missbrauchsskandal in der Kirchengemeinde Ahrensburg bei Hamburg beschädigt. Ihr wurde in der Öffentlichkeit vorgeworfen, den Vorfällen aus den siebziger und achtziger Jahren nicht frühzeitig genug nachgegangen zu sein. Bis zur Regelung ihrer Nachfolge nimmt Propst Jürgen F. Bollmann (Hamburg-Harburg) die Amtsgeschäfte wahr.