28. Mai 2020

Einladung zum Spaziergang am 18. Mai in Schwarzenberg

von Thomas Schneider

Heute wurde mir diese Einladung zum SPAZIERGANG zugeschickt.

Sie erinnert mich an die vielen Demonstrationen im Jahr 1989. Damals standen wir auch auf dem Markt von Schwarzenberg. Damals mussten wir uns von der Indoktrination durch SED und Staatssicherheit befreien. Damals sprach ich dort zu tausenden Bürgern, die den völligen Zusammenbruch der DDR vor sich sahen.

Nun wieder auf die Straße

Jetzt müssen wir wieder auf die Straße, weil uns die Regierung durch Vortäuschung falscher Tatsachen unserer Freiheitsrechte beraubt.

Mittels ausgeklügelter Herrschaftstechnik hat man viele Bürger in Angst und Schrecken versetzt. Diese Methode ist nicht neu. Bereits in der Antike stellte der griechische Historiker Polybios fest: „Die Masse ist launisch, voller unvernünftiger Leidenschaften und unbändiger Wut. Sie muss daher im Zaum gehalten werden durch diffuse Angst- und Schreckensbilder.“

Manche haben noch nicht begriffen

Manche Bürger haben immer noch nicht begriffen, um was es letztlich geht. Sie sitzen auf ihren Sofas und starren wie gebannt auf die Bilder, die ihnen von staats- und GEZ-finanzierten Medienanstalten vorgezeigt werden. Es gilt nur eine Meinung: die der Regierung.

Ich fühle mich wieder zurückversetzt in tiefste DDR-Zeit, wo die Aktuelle Kamera, samt Sendungen wie die Karl-Eduard von Schnitz…, mit Lügenkampagnen das Volk in Schach hielten.

Der Krug geht zum Brunnen…

Die heutige Regierung, voran der frühere FDJ-Kader Angela Merkel, meint, das Volk geschickter an der Nase herumführen zu können. Doch es wird ihr nicht gelingen. Der Krug geht bekanntlich zum Brunnen, bis er bricht.

Mir scheint, als will die Regierung die Bürger unseres Landes auch weiterhin provozieren, um eines Tages sagen zu können: Es waren Rechtsextreme und Linksextreme, die den „Krieg“ angezettelt haben.

Deshalb: Bleibt wachsam! Lasst euch nicht provozieren! Geht friedlich auf die Straßen und fordert die Wiederherstellung der Rechte für alle Bürger auf Grundlage des deutschen Grundgesetzes. Also: mit Anstand, aber mit dem nötigen Abstand zur Regierung – auf zum Spaziergang!

ASpaziergang 18.05.2020

 

 

 

 

Speak Your Mind

*