26. Juni 2019

Wenn Muslime Frauen den Handschlag verweigern

Quelle: idea.de

Foto: pixabay/148698/CC0 Creative Commons

Berlin (idea) – Fast neun von zehn Deutschen (87 Prozent) haben kein Verständnis dafür, wenn Männer in Deutschland Frauen aus religiösen Gründen den Handschlag verweigern. Nur jeder Zehnte kann das nachvollziehen.

Das ergab eine Emnid-Umfrage im Auftrag der „Bild am Sonntag“.

Das Blatt widmet dem Thema die Titelgeschichte und fragt: „Kann man von Muslimen in Deutschland erwarten, dass sie Frauen die Hand geben – oder ist das zu viel verlangt?“ Immer wieder kommt es zu derartigen Vorfällen.

Zuletzt lehnten es am 21. Dezember in Goldbach bei Aschaffenburg drei muslimische Ringer der RWG Hanau-Erlensee ab, einer Kampfrichterin die Hand zu reichen. Die Betroffene, Ramona Scherer, disqualifizierte die drei Sportler. Direkt nach dem Kampf [Weiterlesen]

Speak Your Mind

*