21. November 2018

Kreuz entfernt: Zugeständnis von Real Madrid an Muslime

Quelle: idea.de

Foto: PR

Foto: PR

Madrid/Malaga/Altenkirchen (idea) – Unterschiedliche Reaktionen bei Protestanten in Spanien und Deutschland hat die Entscheidung des spanischen Fußball-Spitzenklubs Real Madrid ausgelöst, für ein Sponsoren-Geschäft mit einer arabischen Bank das Kreuz aus dem Wappen zu entfernen.

Der Verzicht gilt zunächst für eine neue Kreditkarte der National Bank von Abu Dhabi (Vereinigte Arabische Emirate), mit der der spanische Rekordmeister eine dreijährige Zusammenarbeit vereinbart hat. „Die Königlichen“ – wie der Verein auch genannt wird – nehmen damit Rücksicht auf die Gefühle vieler Muslime, die das christliche Symbol als anstößig empfinden. Die Spieler werden aber weiter Trikots mit dem kompletten Logo tragen. [Weiterlesen]